Lexikon: Pharming

Freitag, 22.12.2006

Beim Pharming wird einer bekannten Domain-Adresse wie etwa „www.bin-ich-sicher.de“ eine falsche IP-Adresse zugewiesen. Internetnutzer gelangen so unbewusst auf falsche Server, auf denen Kriminelle mit gefälschten Seiten wie beim Phishing versuchen können, Daten ausspähen.

Manipulationen werden lokal auf dem Computer in der „Host-Datei“ eingetragen. stehen dort zusätzlich zu der Localhost-Adresse „127.0.0.1“ weitere IP-Adressen und Domain-Namen, könnten die für die Umleitung verantwortlich sein.