Was Webseiten alles wissen (dürfen)

Donnerstag, 13.04.2006

Webseiten können manche Informationen über einen Besucher sammeln: Etwa welches Betriebssystem er benutzt, mit welchem Web-Browser er unterwegs ist oder mit welcher IP-Adresse er gerade im Internet surft. Das wird manchmal sogar schön angezeigt, ist aber keinesfalls gefährlich: Diese Informationen werden vom Browser an den Webserver übermittelt, während die Seite geladen wird. Nur Staatsanwaltschaft oder Polizei können mit der IP-Adresse über den Internet-Provider erfahren, wer der Besucher tatsächlich ist.

Dass der Server Ihre IP-Adresse kennt, ist allerdings wichtig: Nur so lassen sich die Daten (zum Beispiel eine Email, ein Download oder eine geladene Webseite) aus dem Internet an Ihren PC schicken.






 Ähnliche Beiträge zu '

Was Webseiten alles wissen (dürfen)

'