Worlpay GmbH Service Mail

Sonntag, 21.10.2018

Die Emails der Firma „Worlpay GmbH“ aus Dortmund kommen mit einer Mahnung, da eine automatische Lastschrift angeblich fehlgeschlagen sei. Der Anhang der Email enthält aber nicht die versprochene Rechnung mit Hinweisen auf zu zahlenden Betrag und den Empfänger, sondern eine ausführbare Datei: Hierbei handelt es sich um einen Virus, den man auf keinen Fall durch einen Doppelklick aktivieren sollte.

Stattdessen sollte man die Email direkt löschen und den Anhang, falls man ihn schon auf die Festplatte kopiert hatte, direkt entfernen. Hatte man ihn versehentlich angeklickt, sollte man den Rechner mit einem Anti-Virus-Programm auf gefährliche Dateien untersuchen.

Der komplette Text der Email lautet:

Absender: Worlpay GmbH Service Mail
Betreff: Worlpay GmbH automatische Lastschrift konnte nicht vorgenommen werden 20.10.2018

Sehr geehrte(r) …,

bedauerlicherweise konnte Ihre Überweisung an Worlpay GmbH nicht verbucht werden.

Zahlungsdaten:

Name
Firma
Adresse
Telefon

Die ausstehende Überweisung erwarten wir bis spätestens 25.10.2018. Können wird bis zum genannten Termin keine Zahlung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihren Mahnbescheid an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Kosten werden Sie tragen.

Um zusätzliche Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Aufgrund des bestehenden Zahlungsausstands sind Sie gezwungen, die entstandene Kosten von 22,99 Euro zu bezahlen.

Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 19.10.2018.
Ihre persönliche Forderungsausstellung liegt dieser E-Mail bei.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Rechnung nur dann beglichen ist, wenn Ihre Zahlung auf unser Bankkonto überwiesen wird.

Mit verbindlichen Grüßen

Worlpay GmbH
44135 Dortmund
USt-Id Nr.: DE 312856892
Sitz der Gesellschaft: Dortmund






 Ähnliche Beiträge zu '

Worlpay GmbH Service Mail

'