Wichtiges Flash-Player Update

Februar 6th, 2018 |

Hersteller Adobe hat gestern ein wichtiges Update für den Flash Player veröffentlicht: Die Version 28.0.0.161 soll dabei die als „CVE-2018-4878“ bekannte Sicherheitslücke in dem Multimedia-Player beheben. Laut südkoreanischen Sicherheitsexperten soll es für die Lücke bereits einen Exploit geben, den Angreifer aus Nordkorea bereits erfolgreich eingesetzt haben. Weiterlesen… »

      

Thunderbird 52.6.0: Update behebt zehn Sicherheitslücken

Januar 26th, 2018 |

Mozilla hat ein Update für sein Open-Source Email-Programm Thunderbird veröffentlicht: Mit Version 52.6.0 werden eine kritische, eine als „moderat“ eingestufte und acht als „hoch“ eingestufte Sicherheitslücken in der App geschlossen: Das Update sollte daher dringend installiert werden. Weiterlesen… »

Sicherheits Downloads
Ad-Aware: Für den Privatgebrauch kostenloses Programm, das Spyware, Dialer und Trojaner erkennen und löschen kann. AntiVir PE: Anti-Virus Programm zum Schutz gegen neueste Viren. Die Personal Edition ist für den privaten Einsatz kostenlos. Zone-Alarm: Einfach zu bediende, kostenlose Firewall, die den PC vor Angreifern schützt.


Gefälschte Deutsche Post Email

Oktober 15th, 2012 | Keine Kommentare |

Aktuell sind wieder zahlreiche gefälschte Emails unterwegs, die angeblich von der Deutschen Post stammen sollen: Ein Bote hatte durch einen Fehler in der „Leiferanschrift“ die Sendung nicht zustellen können. Computerhilfen.de warnte bereits im Juni vor diesen Emails, deren Anhang einen Virus statt dem wichtigen Post-Etikett enthielten – trotzdem sind solche Mails jetzt wieder vermehrt unterwegs.

Vorsicht im Firefox!

Oktober 11th, 2012 | Keine Kommentare |

Gestern erschien der neue Firefox 16 – heute ist er schon nicht mehr verfügbar: Auf Grund einer Sicherheitslücke, über die das Surfverhalten des aktuellen Nutzers ausspioniert werden kann, hat Mozilla den Download zurückgezogen und bietet wieder Version 15.0.1 an.

Update: Einen Tag später konnte Mozilla bereits das Update, Version 16.0.1, veröffentlichen. Hier sind neben der genannten Sicherheitslücke auch zwei weitere Probleme gleich mit behoben worden.

55.000 Twitter Passwörter gehackt

Mai 9th, 2012 | Keine Kommentare |

Auf einer gern von Hackern genutzten Webseite sind 55.000 Passwörter zu Twitter-Accounts veröffentlicht worden. 20.000 davon seien zwar doppelt oder von Spam-Zugängen, 35.000 Twitter-User seien aber wirklich betroffen gewesen, warnt Computerhilfen.de.

Die Passwörter der betroffenen Accounts seien bereits zurückgesetzt, wie die Hacker an die Zugangsdaten kamen ist bislang allerdings noch unklar.

Achtung bei vermeintlicher FedEx-Mail

Januar 24th, 2012 | Keine Kommentare |

In den letzten Tagen ist eine gefälschte Fed-Ex Mail im Umlauf. Diese enthält eine ZIP Datei im Anhang, die den Empfänger angeblich zu der Sendeverfolgung weiterleiten soll. Enthalten ist allerdings eine ausführbare Datei – diese sollte auf keinen Fall angeklickt werden, da sie einen Virus enthalten kann. Die in der Email genannten angeblichen Tracking Nummern variieren und lauten zum Beispiel: 279238544841, 763149938584, 41966494015.



Akamai NetSession Interface: Ist das gefährlich?

Januar 19th, 2012 | Keine Kommentare |

In zahlreichen Internet-Foren taucht in letzter Zeit die Frage nach einem unbekannten Programm auf – „Akamai NetSession Interface“. Das Programm ist allerdings nicht gefährlich, sondern hilft, Multimedia-Inhalte schneller über das Internet zu übertragen. Eine ausführliche Erklärung hat Computerhilfen.de zu dem Thema.

WPS Sicherheitslücke in zahlreichen WLAN Routern

Dezember 30th, 2011 | 2 Kommentare |

In zahlreichen seit 2007 hergestellten WLAN Routern befindet sich eine Sicherheitslücke, über die sich das WLAN Passwort ausspionieren lässt, warnt Informatik-Student Stefan Viehböck. Mit dem Open-Source Programm „Reaver“ lässt sich die Lücke jetzt leicht ausnutzen, berichtet Golem.de. Als Schutz hilft es zur Zeit laut Computerhilfen.de nur, die WPS Konfiguration im Router zu deaktivieren und auf ein Firmware-Update zu hoffen.

Spionage Programm „Carrier IQ“ auf Smartphones entdeckt

Dezember 4th, 2011 | Keine Kommentare |

Auf zahlreichen US-Smartphones, hauptsächlich mit Googles Android Betriebssystem, ist das Spionage-Program „Carrier IQ“ entdeckt worden. Damit können SMS, Telefonnummern, Orts-Daten aber auch der Browser-Verlauf und sämtliche Tastatur-Eingaben protokolliert werden – hauptsächlich, um die Netz-Qualität der Mobilfunkrovider zu verbessern. Chip Online hat eine Version von Carrier IQ jetzt aber auch auf einem Samsung Galaxy Tab aus Deutschland gefunden.

Gesichtserkennung bei Facebook

Juni 9th, 2011 | 1 Kommentar |

Facebook hat wieder eine neue Funktion freigeschaltet, die Gesichtserkennung auf Fotos. Hierbei werden Freunden Fotos vorgeschlagen, auf denen Personen erkannt wurden.

Ist die Erkennung richtig, so kann der Benutzer diese Personen dort direkt markieren. Wer dies jedoch nicht möchte, kann diese Funktion ausstellen.

Die Anleitung dazu kann man auf der Seite von Computerhilfen nachlesen.

Weitere Links:
Wie schalte ich Facebook-Places ab?

Neuer Hacker-Angriff auf Sony

Mai 26th, 2011 | Keine Kommentare |

Die Hacker-Angriffe auf das Unternehmen Sony nehmen kein Ende. Laut Unternehmenssprechern sind in der letzten Woche Unbekannte in die Systeme von Sony Music in Griechenland und Japan, auf Webseiten aus Indonesien und Sony Ericsson Online-Shops aus Kanada eingedrungen. Über die sogenannte SGL-Injektion dringen die Hacker in die Datenbanken des Unternehmens ein und stehlen dort tausende Userdaten.

Sollte man User von den betroffenen Sony-Firmenzweige sein, so sollte man sich vor Phishingmails in Acht nehmen. Am Besten ist es, wenn man das Passwort ändert und nicht auf dubiose Emails eingeht.

Legal oder illegal? – Das Downloaden bei YouTube

Mai 5th, 2011 | Keine Kommentare |

Ob Videos oder Musik, mit Hilfe einiger Programme ist es möglich diese Dateien bei YouTube herunterzuladen. Doch liegt auch dies in einer rechtlichen Grauzone.

Eine Auflistung von verschiedenen Programmen und ein passendes Video von einem fachspezialisierten Anwalt kann man sich auf computerhilfen.de anschauen.

Ist kino.to legal?

Mai 5th, 2011 | Keine Kommentare |

Immer wieder stellt sich vielen Nutzern die Frage, ob die Seite kino.to legal ist. Auf der Seite befinden sich meist illegal beschaffte Filme, Serien und Dokumentationen, die von jedem gestreamt werden können. Doch macht man sich auch mit dem Anschauen der Filme strafbar?

Der Anwalt Georg Schäfer gibt auf dem Blog seiner Anwaltskanzlei ein fachliches Statement dazu ab. Das Video und weitere Informationen zur Legalität von Kino.to gibt es in einem Artikel auf der Seite von Computerhilfen.de.

Vorsicht: Facebook-PhishingMails

Dezember 15th, 2010 | Keine Kommentare |

Derzeit kursieren PhishingMails, die sich auf facebook-User gerichtet haben. In den Mails wird dem Nutzer von einer angeblichen Email berichtet, die er nach dem Logout erhalten hat. Mit den Mails veruchen die Betrüger, den Benutzer auf ihre eigene Seite zu locken.

Wie sie sich schützen können und wie man solche Mails erkennt kann man bei computerhilfen.de nachlesen.

Mit einem sicheren Browser unterwegs

Dezember 9th, 2010 | Keine Kommentare |

Um sicher im Internet surfen zu können, sollten jeder einen geeigneten Browser benutzen. Die meisten Leute haben standardisiert den Internet Explorer auf ihrem PC installiert; leider weist dieser oft Sicherheitslücken auf und bietet somit keinen geeigneten Schutz mehr.

Auch die Geschwindigkeit beim Browsen ist sehr wichtig und der IE ist leider auch hier nicht immer die optimal Lösung.

Eine Auswahl an verschiedenen Browsern und die Installations-Anleitungen dazu, gibt es zum Nachlesen auf computerhilfen.de.

Achtung: Postbank Phishingmails

Dezember 1st, 2010 | Keine Kommentare |

Derzeit versuchen Betrüger, mit gefälschten Bank-Webseiten, an die Kontodaten und Persönliche Identifikationsnummern der Online-Kunden zu gelangen.

Durch eine Email werden die Kunden der Postbank aufgefordert, sich auf der nachgestellten Seite (http://www.postbank-schutz.net/) anzumelden und ihre Daten einzugeben. Die Anmeldung dient angeblich, dazu eine neue Sicherheitsoption zu aktivieren.

Da weder die Email, noch die Website von der Postbank stammen, sollten Sie es unbedingt vermeiden ihre Daten dort einzugeben. Wie die gefälschte Seite und die Email aussieht und wie sich schützen, finden Sie unter computerhilfen.de

Fremde WLAN-Netze nutzen ist nicht strafbar

Oktober 21st, 2010 | Keine Kommentare |

Das Wuppertaler Landgericht hat darüber entschieden, dass das Einwählen in ungesicherte WLAN-Netze nicht strafbar ist. Dies gilt solange bis ein Tatbestand wie beispielsweise das Ausspähen von Daten oder ein Computerbetrug vorliegt.

Unter Berücksichtigung aller rechtlicher Perspektiven konnte von der 5.großen Strafkammer in Wuppertal ein Strafbarkeit nur verneint werden. Grund dafür ist, dass während des Einwählen keinerlei personenbezogene Informationen vom Nutzer wahrgenommen werden können.

Mehr Informationen dazu bei computerhilfen.de